Changes
1. Back door man
2. You don't belong to me
3. It's worth the fight
4. New born day
5. One by one
6. She's so vain
7. Rising higher
8. Fall to pieces
9. Take me down
10. Only place I call home
11. Changes
Push
1. When push comes to shove
2. Give me all your love
3. Rising higher
4. Fall to pieces
5. Cold sweat
6. Do you wanna run
7. Give me a sign
8. Bizarre
9. You make a fool out of me
10. Gasoline
11. Put on mine
12. This is God for me
 
    http://www.baronsball.de

Mit Ihrem zweiten Longplayer katapultieren uns Barons Ball in eine Zeit zurück, in der Begriffe wie mp3, Handy, automatische Einparkhilfe oder "Du bist im Recall" noch Fremdwörter waren.
Mit rotzfrechen Rockern wie "Back Door Man" und "You don't belong to me" findet man sich auf dem Abschlussball des Jahrgangs 1985 wieder, diesmal aber mit der Ballkönigin auf dem Rücksitz!
Ein echtes Highlight des Albums ist das Duett „One by One“ mit der Ausnahmesängerin Helena Schmitz. Hier treffen toll arrangierte Drums und groovende Bass-Lines auf harmonische Keyboards und druckvolle Gitarren - perfekt veredelt mit der voluminösen Stimme von Dan Levon.
Alles in allem findet man sich bei dem neuen Album irgendwo zwischen dem revolutionären Gedankengut der 70er Jahre, der Unbeschwertheit der Achtziger und Zurück in der Zukunft wieder.

********************************
Die Rockbarone starten durch
Ob sie auf einem Open-Air Festival als Support für Torfrock, dem E-Werk in Köln oder als Vorband von Subway to Sally spielen, jede Location wird von den 4 Jungs von "Barons Ball" aus dem Raum Höxter in einen regelrechten Hexenkessel verwandelt.
Angetrieben von Bands wie Nickelback,Bon Jovi, AC/DC oder Guns'n'Roses ist ihr Debüt-Album "Push" prall gefüllt mit donnernden Rocksongs und emotional intensiven Balladen.
Nach ihrem Motto "Weniger ist oft mehr" setzen Sänger Snake Levon, Gitarrist Matthew "Matt" Stevens und die Zwillingsbrüder Dave (Drums) und Ricco (Bass) Hurley auf authentische, handgemachte, zeitlose Rockmusik.
Mit einer gehörigen Portion Massentauglichkeit wird ein waschechter Burnout hingelegt.
Hochklassigen, melodischen Rock mit nahezu selbstklebenden Refrains darf man bei jeder Barons Ball-Show erwarten.
Durch ihre Nähe zum Publikum, Texten in denen man sich selbst wiedererkennt und Melodien, die noch Tage nach dem Konzert im Ohr hängen, lässt die Vierer-Kombo den Zuhörer an einem wahren Feuerwerk an guter Laune und Spielfreude teilhaben.
Anspieltipps: "When push comes to shove", "Rising Higher", "Fall to pieces", "Bizarre".
Suchtfaktor 10/10
Absolute Live-Empfehlung!

**************

CD-Info Barons Ball - "Push"

Angetrieben von Bands wie Nickelback,Bon Jovi,AC/DC oder Guns'n'Roses ist das Debüt-Album "Push" der Rockband Barons Ball prall gefüllt mit donnernden Rocksongs und emotional intensiven Balladen.
Mit ihrem 12 Song starken Erstlingswerk beweisen die vier Jungs aus dem Raum Höxter in Sachen Songwriting Weltklasse-Qualitäten.
Das donnernde Gitarrengewitter von "Cold Sweat" lässt dem Hörer genauso sehr den Puls hochschnellen, wie das rotzig dahinschmetternde "Do you wanna run". Das mexikanisch angehauchte "Bizarre" erinnert an ein Tarantino-Roadmovie und verankert sich neben dem Rock'n'Roll-Kracher "You make a fool out of me" fest im Ohr.
Der Opener und gleichzeitig das Titelstück "When push comes to shove" dagegen kommt textlich sowie musikalisch hochprozentig massentauglich daher, wobei hier das Authentische keineswegs verloren geht. Neben der benzingetränkten Abgehnummer "Gasoline" und dem melodisch groovigen "Rising Higher" darf eine weltklasse-Ballade wie "Fall to pieces" nicht fehlen.
Alles in Allem lässt "Push" keine Wünsche offen. Eine breite Facette an grossartigen Songs die den (roten) Faden nie zu verlieren scheint.
Barons Ball verstehen es, den Hörer auf eine musikalische Achterbahnfahrt zu schicken, die man immer wieder und wieder fahren will ...



 Click here for English version...

Benachrichtigt mich über neue Konzerte und CDs von Barons Ball!
Name:
E-Mail:
 
  1. Barons Ball: Give me a sign
  2. Barons Ball: Gasoline
  3. Barons Ball: It's worth the fight
  4. Barons Ball: You don't belong to me
Dan Levon - Gesang, Gitarre
Matt Stevens - Gitarre
Chris Page - Bass
Sean W. Heights - Schlagzeug
Barons Ball
You don't belong to me
GO!
Im Moment keine Auftritte.