metalglory November 2014 über Deathtiny:

Die Süddeutschen Deathtiny legen uns mit “In Creeps Clothing” ihr Debutalbum vor. Auf über 60 Minuten wird uns hier gewohnten Gothic Metal mit Beauty und Beast Vocals geboten. Richtig originell sind die Dame und die Jungs damit natürlich nicht und die Blumentöpfe sind bereits alle vergeben. Aber, Deathtiny machen ihre Sache gar nicht schlecht. Die Songs und die Produktion sind gut, der Gesang von Julia nervt nicht und Deathtiny schaffen es, nicht nur auf Bombast und klassischen Gesang zu setzen. Das hebt sie klar von den großen Bands des Genres ab.

Was mich stört ist auch hier der fehlende Mut zur Eigenständigkeit. Alles ist viel zu berechnet, zu vorhersehbar. Angefangen von den Bandfotos, den Klamotten, die Aufmachung der CD, die Musik und nicht zuletzt die Promotion.

Wer noch nicht genug hat von ELIS, Theatre of Tragedy und Co: zugreifen!!!


6.0 Punkte von Lutz de P. (am 21.11.2014)