Amboss-Mag Dezember 2014 über Deathtiny:

Die 2003 gegründete deutsche Dark Metal Band konnte nach diversen Besetzungswechseln seit 2009 in Ruhe konstant arbeiten. Nun steht ihr neues Album mit dem Titel ”In Creeps Clothing” an, das melodischen Dark Metal bietet. Gleich der Titeltrack als Opener legt sehr (g)riffig los. Wer kein Keyboard und hohen Frauengesang mag, wird die Scheibe damit gleich wieder beiseite legen. Aber hier ist das eher für Gothic Metal typische Zusammenspiel im Gesang zwischen männlicher und weiblicher Stimme präsent, allerdings sind DEATHTINY zumeist deutlich härter unterwegs, um sie im Gothic Sektor unterzubringen, wenngleich die Grenzen hier zusammenfließen.

Ich habe auf der Scheibe leider keinen Song gefunden, der mich so richtig mitgerissen hat. Sehr solide alles. Der Härtegrad steht der Musik gut und auch atmosphärisch passt alles. Das sind die Merkmale, aus denen die Band was machen kann und sich von anderen abhebt. Wer sich für Dark Metal Bands interessiert, sollte sich einfach mal reinhören und entscheiden, ob DEATHTINY was für ihn/sie ist. (eller)